Das Farbenreich

Großformatiges Papier auf Malwänden wartet darauf mit Ihren Impulsen gefüllt zu werden. Sie malen im Stehen, vorzugsweise mit den Händen. (Pinsel stehen Ihnen selbstverständlich zur Verfügung). Diese Art des Malens eröffnet Ihnen die Möglichkeit, die während des Malprozesses auftauchenden Gefühle und Körpersignale wahrzunehmen und zu spüren, sich ihrer vielleicht erstmalig bewusst zu werden. Oder Sie genießen einfach die Freude am schöpferischen Tun. In meiner Rolle als Malbegleiterin begleite und unterstütze ich Sie und ihre Bilder, auf Wunsch, in Ihrer Entstehung und Entwicklung, damit auch Ihre inneren Bilder ihren Ausdruck finden können.

Begleitetes Malen für Erwachsene

Abtauchen aus dem Alltag in das Reich der Farben. Im Farbenreich können Sie sich für eine gewisse Zeit in Stille und Ruhe ganz Ihren Bedürfnissen und Gefühlen widmen. Ohne Wertung, Interpretation und Themenvorgabe können Sie mit Freude Ihre Kreativität und sich selbst entdecken. Das Farbenreich ist ein geschützter MalRaum, daher sind künstlerische Vorkenntnisse nicht erforderlich. Vielleicht knüpfen Sie an Ihre MalLust von früher an oder befreien sich von Ihrem Glaubenssatz: „Ich kann nicht malen.“ Beim Malen füllt sich die weiße Fläche des noch leeren Papiers mit Farben und beim Begleiteten Malen ist nicht das fertige Bild von Bedeutung, sondern der Malprozess am Bild. So können und dürfen Bilder entstehen, behütet wie Tagebuchseiten, die nicht, im Sinne der Kunst, für einen Betrachter geschaffen werden. Das Begleitete Malen gibt die Möglichkeit zur Selbstreflexion und kann so auf seine ganz besondere Weise die Aktivierung der Selbstheilungskräfte unterstützen. Alte Muster können erkannt werden und durch die Methode des Handlungsverändernden Malens© nach Niedecken auch in ein verändertes bewußtes Handeln im Alltag überführt werden.

Das Begleitete Malen findet seinen Ursprung in den Arbeiten von Arno Stern und wurde von Dr. Bettina Egger entwickelt. Im Institut für Humanistische Kunsttherapie Darmstadt (IHKD) https://www.ihkd.de/  durfte ich auch die Weiterentwicklung dieser Grundlagen des Ehepaars Niedecken kennenlernen und den Prozess vom gemalten Bild zum veränderten Handeln erfahren.

altAgLP-XZ7WL2BH52fDozsPvYzjhZ-HFVqSJC6SdJW8Sid

Begleitetes Malen für Kinder

In einem geschützten MalRaum können die Kinder ganz in Ruhe und ohne Themenvorgabe ihre eigenen Bilder erschaffen. Mit Hilfe einer Vielzahl an leuchtenden und ungiftigen Farben können sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen, fernab von Leistungsdruck, Wertung und Interpretation. Sie bekommen die Möglichkeit ihre Gefühlswelt zum Ausdruck zu bringen. Was beschäftigt mich gerade? Träume, Wünsche, besondere Erlebnisse, alles darf zu Papier gebracht werden und verbleibt auf Wunsch der Kinder auch in diesem Raum. Kinder mit sprachlichen Schwierigkeiten bietet das begleitete Malen eine zusätzliche Form des Ausdrucks, in der sie sich nicht von anderen Kindern unterscheiden. Die regelmäßige Teilnahme am begleiteten Malen ermöglicht den Kindern die Chance auf ihre eigene Malentwicklung. Es fördert ihre Wahrnehmung für sich selbst und ihre Umwelt und baut Vertrauen ins eigene Können auf. Die Kinder werden hierbei von mir individuell unterstützt und begleitet und erhalten die hierdurch die Chance ihre Persönlichkeit und ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Sie werden ermutigt eigene Entscheidungen zu treffen, sich an Regeln zu halten, lernen den wertschätzenden Umgang im Miteinander und trainieren nebenbei ihre Fein- und Grobmotorik. Die Art des Malens (gemalt wird auf großformatigen Papier im Stehen), die Malwände und die geltenden Regeln schaffen im MalRaum eine besondere Atmosphäre, die einen Ausgleich zum oft lauten und hektischen Kindergarten- und Schulalltag schafft und gerade auch sehr unruhige Kinder zur Ruhe kommen lässt. Ergänzt wird dieser Effekt durch das Zusammenspiel zwischen Konzentration am Bild und der Bewegung zum „Farbpiano“.